Aktuell

Foto: Marc Naroska

MODELL MIES . RAUM-ZEIT-ODYSSEE

Sonntag, 19.01.2020 . 14 Uhr

 

Eröffnung
Sonntag . 19. Januar 2020, 14 Uhr

Es sprechen:
Dr. Wita Noack
Mies van der Rohe Haus

Prof. Dr. Albert Kirchengast, Architekturhistoriker
Dr. Jörn Köppler, Architekt

Ingolf Kern,
Vorsitzender Verein Freunde und Förderer des Mies van der Rohe Hauses

Mies van der Rohes Architektur ist auf einem ideellen Grund errichtet. Sie findet ihr Ziel nicht in schierer Zweckerfüllung, Publizität oder in ökonomischem Erfolg. Ihr Fundament reicht tiefer. Mies’ Bauten entstehen mithilfe vieler Handskizzen, eindrucksvoller Collagen und durch prüfende Modelle – lange bevor ein Projekt zur Realisierung gelangt, helfen sie dabei, die «geistige Statik» eines Entwurfs in die Wirklichkeit zu überführen.

In dieser Ausstellung geht es um die Veranschaulichung von Mies’ Architekturdenken in «Gedankenmodellen»: Sechs Architekturmodelle und ein Film treten in den Dialog mit Wort und Bild und dem Raum des Hauses Lemke. Sie gehen den umgekehrten Weg des architektonischen Entwurfsvorgangs, versuchen den ideellen Gehalt aus dem gebauten Werk für die heutige Debatte zu «extrahieren».