News

Ausstellung: TK2130-5/8-19 - TADAAKI KUWAYAMA

04.07. - 03.10.2021

Mies van der Rohe hat mit seinem Diktum „less is more“ die Kunst des 20. Jahrhunderts stark beeinflusst; insbesondere den Minimalismus. Der in New York lebende japanische Künstler Tadaaki Kuwayama (*1932) – sein Werk wird international gerade wiederentdeckt – begründet einen Sonderfall im Bereich der minimalistischen Kunst. Seine Werke sollen eine intensive und subjektive Erfahrung erzeugen. Mit „no statement, just feeling“, so Kuwayama, verweigert er sich jeder theoretischen Vereinnahmung. Mit seinen monochromen, von jeglicher Handschrift befreiten Werken fordert der Künstler den Betrachter auf, einen weiten Denk- und Erfahrungsraum zu erleben. In Kombination mit der kontemplativen Atmosphäre des Mies van der Rohe Hauses entsteht eine wunderbare Koinzidenz von Kunst und Architektur. Tadaaki Kuwayama stand schon viele Jahre auf der Wunschliste des Hauses. Ein Besuch im Bauhausjahr, zusammen mit seiner Frau Rakuko Naito, brachte dann die Zusage. Die Ausstellung wird von Dominik Olbrisch kuratiert.