Realm of Space

SPACE-TIME-ODYSSEY

04.07.-03.10.2021

Opening
Sunday 04.07., 4 p.m.

Mies van der Rohe hat mit seinem Diktum „less is more“ die Kunst des 20. Jahrhunderts stark beeinflusst; insbesondere den Minimalismus. Der in New York lebende japanische Künstler Tadaaki Kuwayama (*1932) – sein Werk wird international gerade wiederentdeckt – begründet einen Sonderfall im Bereich der minimalistischen Kunst. Seine Werke sollen eine intensive und subjektive Erfahrung erzeugen. Mit „no statement, just feeling“, so Kuwayama, verweigert er sich jeder theoretischen Vereinnahmung. Mit seinen monochromen, von jeglicher Handschrift befreiten Werken fordert der Künstler den Betrachter auf, einen weiten Denk- und Erfahrungsraum zu erleben. Die Odyssee findet so praktisch im Selbst statt.

RAUM-ZEIT-ODYSSEE

04.07.-03.10.2021

Eröffnung
Sonntag 04.07., 16 Uhr

Mies van der Rohe hat mit seinem Diktum „less is more“ die Kunst des 20. Jahrhunderts stark beeinflusst; insbesondere den Minimalismus. Der in New York lebende japanische Künstler Tadaaki Kuwayama (*1932) – sein Werk wird international gerade wiederentdeckt – begründet einen Sonderfall im Bereich der minimalistischen Kunst. Seine Werke sollen eine intensive und subjektive Erfahrung erzeugen. Mit „no statement, just feeling“, so Kuwayama, verweigert er sich jeder theoretischen Vereinnahmung. Mit seinen monochromen, von jeglicher Handschrift befreiten Werken fordert der Künstler den Betrachter auf, einen weiten Denk- und Erfahrungsraum zu erleben. Die Odyssee findet so praktisch im Selbst statt.