Exhibitions

Raum-Zeit-Odyssee

Nach dem turbulenten Bauhaus-100-Jubiläumsjahr folgt in willkommener Art und Weise die berühmte Stille nach dem Sturm. So kann das Programm wieder mehr auf die inneren Potentiale des Miesschen Raums von Haus Lemke ausgerichtet werden. Im Fokus steht die kontemplative Atmosphäre des Ortes, die Raum und Zeit praktisch ineinanderfließen lässt. Das JahresthemaRAUM-ZEIT-ODYSSEE wird mit vier Ausstellungen und zwei Symposien eine Reise durch die Architektur- und Kunstgeschichte, verbindet in künstlerischen Fotografien die Neue Nationalgalerie mit dem Mies van der Rohe Haus und führt schließlich zu Mies‘ Diktum „less is more“.

Mit dem Jahresthema RAUM-ZEIT-ODYSSEE schließt das Programm nicht einfach nur an die besonderen Qualitäten des Miesschen Baus an, sondern greift verschiedene Themen der Moderne auf, verweist beispielsweise auf Sigfried Giedions berühmte kulturtheoretische Veröffentlichung „Space, Time, Architecture: The Growth of a New Tradition“ und nimmt Bezug auf die Jahreszahl 2020, die phonetisch an Stanley Kubricks Science-Fiktion Kultfilm „2001: Odyssee im Weltraum“ erinnert. Die Entwicklung des Raum-Zeit-Kontinuums von Hermann Minkowski im Jahr 1907 und die Entstehung der Allgemeinen Relativitätstheorie von Albert Einstein im Jahr 1916 hatten auch großen Einfluss auf die Künste. So ging es beispielweise Paul Klee und Wassily Kandinsky um das Visualisieren und Bewusstmachen von Raum und Zeit in ihren Arbeiten und Schriften, darunter „Punkt und Linie zu Fläche“.

19.01.-05.04.2020
MODELL MIES
Albert Kirchgast und Jörn Köppler
Eröffnung Sonntag 19.01., 14 Uhr

19.04.-21.06.2020
SCREENS AND SIEVES
Veronika Kellndorfer                 
Eröffnung Sonntag 19.04., 16 Uhr

05.07.-20.09.2020
REALM OF SPACE
Tadaaki Kuwayama
Eröffnung Sonntag 05.07., 16 Uhr

04.10.-20.12.2020
KOORDINATE MIES
Kuratoren: Jan Maruhn, Dominik Olbrisch, Annika Weise
Eröffnung Sonntag 04.10., 14 Uhr

AVANTI-AVANTI-100

In the exhibitions, the continuing relevance and the multifaceted paths of further development of the Bauhaus concepts will be examined. On the occasion of its anniversary, the building is once again presenting a new exhibition format: Three artists per exhibition will be invited by the house's director to present a contemporary image in the famous "Rear View Mirror of Modernity" on the themes of Delighting the World, Movement as a Dream, Innovations and Prescriptions, and White Cube. A wide variety of artistic positions will take shape and interact with the rooms of the Mies van der Rohe Haus.

27.1.-14.4.2019
Delighting the World
Joachim Grommek (1957) D, Jan van der Ploeg (1959) NL and Jill Baroff (1954) USA        
Opening: Sunday 27.1., 2p.m.

28.4.-7.7.2019
White Cube
Rakuko Naito JP/USA, Thomas Rentmeister (1965) D and Michel Verjux (1956) FR                              
Opening: Sunday 28.4., 4p.m.

21.7.-29.9.2019
Innovations and Prescriptions
Daniel Buren (1938) FR, Günter Fruhtrunk (1923-82) D and Sabine Boehl (1974) D
Opening: Sunday 21.7., 5p.m.

13.10.-22.12.2019
Movement as a Dream
IIya und Emilia Kabakov (1945/1933) USA, Heike Mutter und Ulrich Genth (1959/1971) D and Sergei Tchoban (1962) D
Opening: Sunday 13.10., 2p.m.