[englisch]

Architektur, Natur und Kunst im Einklang

Das Mies van der Rohe Haus (Landhaus Lemke, 1932/33) ist ein Kleinod der klassischen Moderne. Mit wandgroßen Terrassenfenstern öffnet sich das Haus zur Parklandschaft am Obersee. Ludwig Mies van der Rohe hat mit dem Haus für den Druckereibesitzer Karl Lemke einen Ort geschaffen, der eine besondere Atmosphäre hat: Die klare und auf das Wesentliche konzentrierte Architektur verbindet Mensch und Natur in einer geistig-ästhetischen Art und Weise. Hier wird der Besucher angeregt, alles bewusster wahrzunehmen, sowohl das Detail in der Nähe als auch die Landschaft und den Himmel in der Ferne. In der Einheit von Architektur, Natur und Kunst liegt die Stärke der heutigen Bestimmung des Hauses als Raum für die Kunst. Künstler werden eingeladen, in ihren jeweiligen Ausstellungen auf das Besondere des Ortes einzugehen. So vermag die Kunst die Architektur zu beleben und an ihr immer neue Saiten zum Klingen zu bringen. Das Mies van der Rohe Haus ist ein Kunstraum an dem man Bildung, Erholung und Kontemplation erleben kann.

021_einfuehrung

Innen und Außen, 2004
Foto: Stefan Meyer