[englisch]

Less is more

Ludwig Mies van der Rohe (1886-1969) zählt neben Le Corbusier, Frank Lloyd Wright und Walter Gropius zu den wichtigsten Architekten des 20. Jahrhunderts. Als das Haus Lemke entworfen und gebaut wird, ist Ludwig Mies van der Rohe Direktor am Bauhaus. Mit Haus Lemke demonstriert Mies seine Liebe zum Backstein: Hier wählt Mies einen besonders einfachen, rotbunten Ziegel, der zu einer schönen und lebendigen Oberfläche veredelt wird. Das Haus für das Ehepaar Lemke ist Mies’ letzter Wohnhausbau, bevor der Architekt 1938 nach Amerika emigriert. Mit diesem Bau zeigt Mies vor allem, dass sich die Wohnbedürfnisse des modernen Menschen auch mit wenigen Mitteln verwirklichen lassen. Mit minimalistischen Mitteln erreicht Mies eine maximale Qualität. Oder wie Mies es formulierte: „Verwechseln Sie bitte nicht das Einfache mit dem Simplen“. Haus Lemke ist ein wichtiger Schritt auf der Miesschen Suche nach der „Wahrheit“ in der Architektur.

022_derarchitekt

Ludwig Mies van der Rohe, um 1933